Foto vom Systemmenü des Atrix

Motorola und Android: Der Updatekrampf mit dem Atrix (Updates)

Foto vom Systemmenü des AtrixIn diesem Artikel möchte ich beschreiben, wie ich mein ungebrandetes Smartphone  doch noch auf Android 2.3 updaten konnte und beleuchte die Updatepolitik von Motorola näher. Außerdem beschäftigt er sich mit dem Update zu ICS. Motorola baut gute Smartphones. Das Atrix hebt sich von vielen Smartphones ab, indem es zum Beispiel das Entsperren mittels Fingerabdrucksensor ermöglicht. Außerdem ist es nicht ganz so riesig wie die meisten Topmodelle der Konkurrenz (4 Zoll Gorilla-Glas-Bildschirm) und hat neben Dual-Core Prozessor und dem ganzen Gigabyte RAM vor allem einen SD-Karten-Slot (ja liebe iPhone-Nutzer), HDMI-Anschluss und einen recht vernünftigen Akku. Alles in allem also gute Hardware.

Motorolas Updatepolitik

Doch nun kommt wieder das altbekannte Problem ins Spiel: Die Software. Nicht, dass ich Android schlecht finde (ganz im Gegenteil) , allerdings war die Version 2.2 alias Froyo – mit dem das Atrix ausgeliefert wurde – schon beim Erscheinen Mitte 2011 um ein halbes Jahr veraltet. Ich habe mich – auch wegen schmerzlicher Erfahrung mit dem HTC Wildfire von 1&1 – beim Kauf für eine ungebrandete Version entschieden. Meine Hoffnung:  So fallen die ganzen nicht deinstallierbaren Programme mir nicht zu Last (das ist eingetroffen) und vor allem bekomme ich somit mögliche Updates schneller, da die Software nachdem Motorola das „normale Android“ an seine Oberfläche angepasst hat, die Mobilfunkhersteller nicht noch ihre Anpassungen einpflegen müssen. Dies hat aber nicht zugetroffen. Nachdem das Update auf Android 2.3 Gingerbread Ende August 2011 angekündigt wurde, waren die ersten updatefähigen Atrix‘ in Europa,  diejenigen der Vodefone-Kunden Mitte November. Das störte noch nicht so, allerdings habe ich mich schon gewundert, dass ich selbst im Dezember auf meinem Smartphone nach einem Klick auf Systemaktualisierung noch die freundliche Meldung erhalten habe: Ihr Gerät ist auf dem neuesten Stand! Zurzeit ist keine Aktualisierung erforderlich.

Wie das Update des Atrix dennoch klappte

Irgendwann war mir das zu suspekt und ich habe mal die PC-Update-Software von Motorola installiert. Die gibt es nur für Windows, welches ich glücklicherweise noch auf meinem Arbeitslaptop auf einer Partition rumliegen hatte. Und siehe da: Unter der Software wurde (nach einer gefühlt ewigen Suche) angezeigt, dass eine  neue Version vorliege! Das Update hat dann auch relativ reibungslos funktioniert. Und der extra mit einem Häkchen zu bestätigende Hinweis Motorolas traf nicht zu: Während des Softwareupdatevorgangs werden alle Drittanbieter-Medien gelöscht – einschließlich, jedoch nicht begrenzt auf Musik, Bilder, Klingeltöne und Bildschirmschoner. Das stimmt definitiv nicht! Ich weiß nicht, wieso man das nicht im Konjunktiv schreibt, um sich abzusichern, sondern es als Tatsache hinstellt und nur verunsichert.

Meine Frage lautet nun: Warum klappt das Update bei anderen Netzbetreibern Over The Air (also über Wifi) und ich, der ich das Smartphone direkt vom Hersteller habe, benötige dazu extra einen PC  mit einem bestimmten Betriebssystem?

Irgend etwas läuft da gehörig falsch bei Motorola Mobility. Bleibt zu hoffen, dass sich das nach der Milliardenschweren Übernahme durch Google (die noch vom Justizministeium der USA geprüftwird) deutlich bessert. Ich hätte schon gerne noch Android 4 Ice Cream Sandwich für mein erst ein halbes Jahr altes Smartphone. Nebenbei bemerkt ist die erhaltene Version 2.3.4 nun auch schon wieder 6 Monate alt und es existiert in der 2.3er-Reihe schon wieder einige Bugfixe-Updates. Aber wir wollen die Forderungen mal nicht zu hoch schrauben. Immerhin hab ich jetzt ein halbwegs aktuelles Schlautelefon.

Foto vom Systemmenü des Atrix
Geschafft: Das Systemmenü Atrix zeigt nun endlich die neue Version an.

Warum eigentlich updaten?

Man muss sich die Frage gefallen lassen, warum man denn immer die neueste Version haben muss. Nun, die bietet in diesem Fall einige konkrete Vorteile:

Das Dock des Motorola Atrix
Am Unteren Rand sieht man die vier Icons des Docks. Bei mir Anrufen, GogleMail, Opera (Browser) und das App-Menü. Damit lassen sich die wichtigsten Apps nun schnell starten.
  • Videotelefonie in den Google+ Hangouts (mit mehreren Personen gleichzeitig!) und über Google Talk
  • Verbesserte Tastatur (bei Motorola auch mit Swype)
  • endlich frei konfigurierbare Ordner in der App-Übersicht
  • Drei favorisierte Applikationen sind nun auf jedem Startsceen in der unteren Leiste erreichbar (siehe Bild)
  • bessere Unterstützung von Dual-Core-Prozessoren
  • Verschlüsselte Datenübertragung von Terminen und Co.
  • geschlossene Sicherheitslücken und behobene Fehler

Als einen großen Nachteil empfinde ich allerdings die neue Animation beim Wechsel innerhalb von Einstellungsdialogen. Vorher schob sich von der Seite der neue Einstellungsdialog hinnein, jetzt erscheint er aus der Mitte und zieht sich groß. Was beim Starten von Anwendungen noch gant schick aussieht, wird beim schnellen Bewegen durch Dialoge dann doch etwas …. too much. Aber das ist Geschmackssache.

Update (2012-02-08)

Mittlerweile hat Motorola ein Update für das Atrix auf Android 4.0 angekündigt. Allerdings noch ohne Datum. Ich freue mich, bin aber auch gespannt, wann es denn kommen wird. Schnell wird es sicherlich nicht gehen.

Update (2012-10-01)

Laut der aktuellen Update-Seite von Motorola wird es doch kein Update auf  Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich oder gar Jelly Bean (4.1)  für das Atrix geben. Genaueres über die Gründe für diesen Rückzieher hat Motorola laut Golem.de nicht bekannt gegeben. Mich erreicht diese Meldung am gleichen Tag an dem mein Tablet Transformer Prime von Asus auf Jelly Bean geupdatet habe. Baut Asus eigentlich auch Telefone …? Traurig Motorola! Vielleicht helfen ja Kampagnen wie Update MyMoto? Die wollen zumindest die Tegra-Treiber, so dass man selbst das Update entwickeln kann.

9 Gedanken zu „Motorola und Android: Der Updatekrampf mit dem Atrix (Updates)“

  1. Hi, ich habe alles genau so getan, wie du beschrieben hast.
    Habe auch ein Handy ohne Branding, allerdings klappt sowohl das over-the-air update, als auch das mit der Software + PC nicht. Kannst du mir helfen?

  2. Hallo Tom.
    Ich kann es versuchen. Erst mal muss ich allerdings wissen, was „klappt nicht“ heißt. Hast du schon überprüft, welche Version du hast? Hast du die Software lange genug nachschauen lassen, ob es eine neue Version gibt (es dauert wirklich sehr lange)?

  3. Hallo Sandro,
    Wenn ich Motorola Software Update auf meinem Windows PC starte, wird Schritt 1 „Connect“ ausgeführt und die IMEI meines Atrix erkannt. Bei Schritt 2 „Check“ erscheint sofort die Ausschrift „Für ihr Mobilgerät ist derzeit kein Softwareupdate verfügbar“. Auf meinem Atrix läuft derzeit Android 2.2.2 und ich würde gern auf 2.3 updaten. Hast Du eine Idee, was das Problem sein könnte oder was ich noch probieren könnte? Ich habe ein ungebrandetes Atrix.

    1. Hi Claudia.
      Möglicherweise hat Motorola das Update wieder zurückgezogen. Auf der verlinkten Updateseite findet sich im PDF „Was ist in diesem Software-Update enthalten?“ allerdings noch immer der Hinweis auf die Version 2.3.4. Leider kann ich dir gerade keinen anderen Tipp geben, außer es immer mal wieder zu probieren.
      In der Hilfe von Motorola steht ja sogar nur die Anleitung zum Over-The-Air Update. Das klappte aber auch noch nie. Ich habe dort auch schon mal den Feedback-Button benutzt (mit Hinweis auf diese Seite), mal sehen, ob sich jemand meldet.

      Viel Glück
      Sandro

  4. Hi Sandro,

    ich fühl bei den zweien hier mit. Auch Atrix ungebrandet 2.2.2 und dazu noch mehrere bugs. Ein Update wäre so hilfreich :(
    Hab den Feedback-Button auch schon verwendet aber kam noch nix.

    Gruß Corny

  5. Das Update auf 2.3 scheint wieder verfügbar zu sein. Probiert es am besten noch mal aus.
    Außerdem gibt es Neuigkeiten zur Version 4.0 (Ice Cream Sandwich, kurz ICS). Motorola will im dritten Quartal 2012 (also zwischen jetzt und Oktober) ein Update auf die neue Version für das Atrix herausbringen, so berichtet jedenfalls die Chip. Auf der offiziellen Seite von Motorola steht aber, dass dies scheinbar nur für die US-Version von AT&T in Entwicklung ist. Für den Europäischen Raum steht der Status aktuell immer noch auf „Evaluation & Planning„. Es ist also noch nicht klar, ob es überhaupt kommt und wir müssen weiter die Daumen drücken.

  6. moin moin,

    montag der 3. februar 2014 und hänge immer noch auf 2.2.2 rum…hab’s über updatemanager probiert ohne resultat…ich könnte platzen!

    1. Hallo Hans,

      das ist ja wirklich fatal. Laut der Update-Seite von Motorola sollte es eigentlich die Version 2.3 geben.

      Deinen Ärger kann ich verstehen. Wenn ich irgendwann mein Motorola ersetze, wird es wohl auch ein anderer Hersteller sein, auch wenn Motorola nicht mehr eigentsändig ist. Aber wer weiß, wie Lenovo sich verhält. Die alten Modelle werden die aber sicher nicht mehr anfassen …

Hinterlasse einen Kommentar zu Corny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>